Sheili around the world

10Januar
2014

Great, Greater, Great Ocean Road

Wir haben uns zu 3.(also Sari, Mary & ich) ein Auto gemietet und sind dann von Melbourne zur schönsten Straße in Australien: der Great Ocean Road :)

Great Ocean RoadSonnenaufgang

Wir hatten echt Glück mit dem Wetter und diese Landschaft ist einfach ein Traum. Die erste Nacht haben wir im Auto geschlafen und sind dann morgens gleich los gefahren und haben einen Leuchtturm gesehen, bei dem wir anhalten wollten, um die Aussicht zu genießen und genau im nächsten Moment geht die Sonne auf. Es war einfach unbeschreiblich schön, zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort. Nachdem super Start in den Tag sind wir weiter zu den 12. Aposteln. Es war ja dann gerademal 10Uhr also echt super weil noch nicht so viele Touris unterwegs waren und wir in Ruhe spazieren und die Aussicht genießen konnten und natürlich schöne Bilder machen ;)

Sari & ich12. Apostel   Kindchen ist zu faul zum laufen :Dich habe den Fels in der Brandung Känguruuus ....

Weiter gings dann nach Portland. Wir haben einen super Campingplatz gefunden, auf einem Hügel neben einem Leuchtturm und nur 2 min vom Strand entfernt. Perfekt, hier haben wir uns dann erstmal sonnen gelegt, waren baden und haben das schöne Wetter genossen. Abends sind wir dann zum Leuchtturm spaziert und haben bei unserem Weinchen den Sonnenuntegang und ein paar coole Fotos geschossen.

catch u later Portland

Portland ist ein kleines Städtchen aber ich war voll begeistert. Auch seit Jahren das erstemal wieder campen, hat super Spaß gemacht. In der Nacht war draußen voll die lauten geräusche und ich habe zu erst an ein Wildschwein gedacht, was es ja hier natürlich nicht gibt, aber ich hab mich nicht getraut gucken zu gehen, weil echt dicht an unserem Zelt war. Am nächsten Morgen haben wir mit unseren Nachbarn gesprochen und er meinte, er hatte sich auch erschrocken weil es so laut war und hat nach geguckt. Es war erstmal ein KOALA, genau aufm Zaun neben unserem Zelt. Sarah und ich haben uns sooo geärgert, dass wir nicht nach geguckt haben, sonst hätten wir unseren ersten Koala in der Wildnis gesehen, aber naja man kann ja nicht alles haben ...

eine Autofahrt, die ist lustig :D amazing view

Da Sari gerne so viele Tiere wie möglich in der Wildnis sehen wollte, sind wir noch nach Griffiths Island gefahren, weil da auf der Insel Kängurus und Wanabies(eine kleinere Art von Kängurus) frei leben. Die Insel war auch echt ein Traum. Wie gemalt, vorallem das Bild mit dem Leuchtturm! Und wir haben einige Wanabies in den Büschen gesehen und haben uns alle gefreut, nachdem wir den Koala verpasst haben :D

Postkartenbild Wanabie im Busch :D

01Januar
2014

New Years Eve in Sydney

The dream comes true !

Opera House

Nachdem Sari und ich schon seit Jahren darüber geredet haben, war es nun soweit: Silvester in Sydney ! Wir haben lange diskutiert wo wir denn hin gehen, um die beste Sicht zu haben und nicht schon morgens den Platz reservieren zu müssen. Schließlich haben wir uns mit den beiden anderen Mädels aus unserem Apartment verabredet und sind bisschen durch die Stadt auf der Suche nach dem besten Platz. Letzt endlich haben wir uns bei the Rocks, direkt an der Habour Bridge nieder gelassen. Von dort hatte man Sicht aufs Opera House und die Habour Bridge also super Sicht! Es war schon recht voll dafür, dass es 16Uhr nachmittags war und so haben wir auch unsere Decke ausgebreitet um ein bisschen Platz zu haben ;) Erst war es so heiß, das wir uns einen Sonnenschirm gekauft haben und später hat es echt angefangen zu regnen, das wir den Schirm gleich weiterbenutzen konnten. In Sydney ist echt komisches Wetter. Es ist Sommer aber regnet trotzdem jeden Tag.

Nach dem ewigen Warten, gab es schon 21Uhr ein kleineres Feuerwerk für die Kinder und dann waren es ja nur noch 3h bis zum Finale :)

Das Feuerwerk war wirklich AMAZING ! Aber irgendwie war es komisch, man wartet den ganzen Tag auf ein Feuerwerk, was dann 13min geht und danach gehen alle nach Hause. Wir sind in die Stadt gelaufen, in der Hoffnung vllt noch eine Party oder ähnliches zu finden .. aber alles war privat oder man hätte die Karten schon vorher kaufen müssen. Schließlich sind wir ein wenig deprimiert, weil wir in Sydney sind und nix mehr los war, nach 0Uhr, zum Bus in Richtig nach Hause gefahren. Aber glücklicherweise haben wir Musik gehört, als wir aus dem Bus gestiegen sind und am Strand war eine Party. So haben wir Silvester bei einer coolen Runde ausklingen lassen und ich habe in den Sonnenaufgang getanzt. Finaly ein super Start ins neue Jahr :)

Franzi, ich, Sari & Steffi vor der Habour Bridge :)

Habour Bridge NYE Sydney

08Dezember
2013

2. Advent

Weil es letzte Woche so schön war, wollte wir heute ein schönes Picknick am Strand machen weil es da so nette Buchten gibt, wo man schön entspannen kann :) Nachdem wir wach waren sind wir auch gleich los gefahren mit einem gefüllten Picknickkorb. Nach ein bisschen suchen, haben wir eine schöne Bucht gefunden. Es war echt traumhaft! Schönes Wetter, blaues Wasser, leckeres Picknick und einfach die Seele baumeln lassen. Kein überfüllter Strand oder schreiende Kinder. Super entspannt am Sonntag! Haben auch ein bisschen Ball gespielt^^ Den Abend klingen wir wieder gemeinsam aus und Diana backt paar Plätzchen :)

das Ehepaar ;) unser Picknickplatz Sonntagsbrunch am Strand

01Dezember
2013

1. Advent

Nachdem wir letztes Wochenende umgezogen sind und das ganze Wochenende damit zu tun hatten, haben wir uns dieses Wochenende wieder einen schönen Sonntagsausflug verdient!

am Trigg Beach

Da wir wieder alle 3 frei hatten und schon recht früh wach waren, haben wir uns entschlossen zum Strand zu fahren, Kaffee trinken zu gehen und unsere neue Gegend zu erkunden. Jetzt wohnen wir nur noch 10min vom Strand entfernt. Es war voll schönes Wetter, nur bisschen windig, aber wie immer am Strand. So sind wir dann mit unserem Kaffee am Strand lang spaziert und haben die Aussicht genossen. Zum Abschluss sind wir im Strandrestaurant Mittagessen gegangen. Zu Hause hat Diana schon ein bisschen weihnachtslich geschmückt und so haben wir dann den 1. Advent bei gemeinsamen Abendessen und meinem Lieblingsfilm: Eat, Pray & Love ausklingen lassen.

10November
2013

Sonntags-Ausflüge

Cooler Weise haben wir alle meistens Sonntag frei und können dann etwas zusammen machen. Moe´s Mutti ist auch noch da. So starten wir mit einem gemeinsamen Frühstück auf der Terrasse und sind dann am Nachmittag spazieren gegangen und Eis essen. Am Spielplatz musste wir auch halt machen und mal wieder schaukeln ;)

Frühstück auf der Terrasse Moe & Mutti beim schaukeln :) Moe übt schon mal ;)

Letzten Sonntag wollte ich dann endlich Kängurus sehen, nachdem ich ja jetzt schon 4 Wochen in Australien bin .. Als wir aufgestanden sind war es schon sehr warm und beim Blick aufs Termometer, waren es auch schon 36Grad. Wir brauchten eine Abkühlung und sind erstmal ins Schwimmbad um die Ecke gegangen. Nach weiterem Einkaufen und Besorgungen, sind wir dann nach Harrison Island gefahren. Das ist eine kleine Insel, wo die Kängurus in der Wildnis leben. Und wir hatten auch nach 5min spazieren Glück und haben wir 4 Kängurus entdeckt. Die sind echt voll zutraulich und so flauschig, wenn man sie streichelt. Am süßesten ist, wenn sie los hoppeln :D Diana & Känguru :) das neue Haustier? :D

Nächsten Sonntag gehen wir alle arbeiten, aber Montag hat Moe Geburtstag, da machen wir dann wieder was zusammen :)

31Oktober
2013

Sheila hat einen Job :D

Nachdem ich so viele Bewerbungen abgeschickt, gewartet habe und sogar meine Bewerbung komplett umgeschrieben habe, weil ich nicht wusste, ob es daran liegt, dass keiner anruft. Nach weiterm ungeduldigen Warten, dann endlich ein Vorstellungsgespräch im Restaurant und hab den Job auch gleich bekommen. Nur ein Tag später der nächste Anruf ein Vorstellungsgespräch im Kings Perth Hotel für eine Stelle an der Rezeption. Die Mangerin ist Deutsche und hatte mir geschrieben, ob ich ihr meine Bewerbung schicken möchte, nachdem ich in der Fb-Gruppe: Deutsche in Perth nach einem Job gefragt habe. Jackpot!! Hab den Job bekommen. Hab dem Restaurant wieder abgesagt und hatte gleich am nächsten Tag meinen ersten Tag :) Ich war natürlich total aufgeregt und alles auf Englisch ist natürlich eine Umstellung, aber es ist ein junges Team und die meisten sind auch Traveller oder Studenten und dann macht es natürlich mehr Spaß :)

Leider ist jetzt nicht mehr ganz so viel Freizeit mit Diana angesagt, aber an den freien Tagen machen wir was. DANKE für die letzten Wochen, habe echt einen tollen Tourguide!! Wenn wir nicht zu faul waren, haben wir immer probier die Sonne zu genießen und sind in den Park oder an den Strand gefahren. Waren auch schwimmen, joggen, haben schön zusammen gekocht oder sind unserer Lieblingsbeschäftigung nach gegangen: Eis essen ;)

Mittagsschläfchen am Fluss :) am Swan River mit toller Aussicht auf die Stadt

18Oktober
2013

Oktoberfest in Perth

Heute bin ich mit Diana zum Oktoberfest im Tiger Tiger gegangen. Es gab Weisswurst mit Sauerkraut und Kartoffelsalat und frischen Brezeln. Bei der deutschen Volksmusik haben wir uns gleich ganz heimisch gefühlt und hatten einen schönen Abend :)

15Oktober
2013

Welcome to Perth!

Am 6.10.2013 bin ich gut in Perth gelandet und nachdem der Drogenhund nix bei mir gefunden hat, durfte ich das erste mal australische Luft schnuppern.

Meine Cousine Diana und ihr Mann Moe haben mich vom Flughafen abgeholt und dann hatte ich meine erste kleine Stadtrundfahrt durch Perth in mein neues zu Hause. Ich bezog mein eigenes Zimmer. Das zweite Gästezimmer ist gerade von Moe´s Mum belegt. Da ich erst spät angekommen bin, bin ich auch müde ins Bettchen gefallen.

die City von Perth

Am ersten Morgen in Australien wurde ich mit Sonnenschein und einen leckeren Frühstück auf der Terrasse von Diana geweckt. Ab den ersten Tag wurde sie mein Tourguide und zeigt mir jeden Tag ein neues Eckchen von Perth.  

Am Samstag war schönes Wetter und wir sind zum Hafen in Fremantle gefahren. Die Sonne hat geschien, aber hier ist noch Frühling deswegen manchmal ein bisschen frisch und am Wasser ist ja eh immer windig, aber es war ein sehr schöner Nachmittag und zum Abschluss haben wir Fish&Chips gegessen :)

    

Am Sonntag war dann BBQ mit Moe´s Familie im Park angesagt. Die deutsche Pünktlichkeit ist hier noch nicht so verbreitet, aber da die Sonne so schön geschien hat und der Park echt schön war, hatte fast keiner schlechte Laune :D Es gab leckere Burger und es war ein nettes beisammen sein.

 

Montag war bis jetzt der schönste Tag: 25°C und strahlend blauer Himmel. Das haben Diana und ich natürlich ausgenutzt und sind ins Schwimmbad schwimmen und sonnen gegangen. Heute war leider bisschen trüb und da bin ich mal meiner Jobsuche nach gegangen .. also drückt alle die Daumen, dass ich beim nächsten Mal berichten kann ;)

04Oktober
2013

Bengalische Hochzeit

Eine Freundin von unserer Cousine Emi hat geheiratet und wir durften mit dabei sein. Es war meine erste bengalische Hochzeit, deswegen war ich sehr gespannt wie es wird. Ich war bis jetzt erst auf einer Hochzeit und das war von meiner Cousine Janine in München, aber ich wusste das kann man nicht zum Vergleich nehmen.

Es ging los Freitag mit dem Polterabend. Da hat sich jeder traditionell angezogen also Michael rein in den Panjabi und ich in einen Futua (oder wie man das schreibt).

Der Polterabend war im Club in einem großen Saal und da wurde dann für das Brautpaar ein Programm vorgeführt, also es wurde getanzt ;) Meine Nichten Raisa und Roza haben auch mitgetanzt. Es war sehr witzig und hat Spaß gemacht zuzugucken, danach wurde gegessen und jeder kann dann das Brautpaar vorne auf der Bühne mit Süßigkeiten füttern und ein bisschen Farbe ins Gesicht schmieren. Dann war es auch schon vorbei gegen 23Uhr. In Bangladesch wird nicht lange gefeiert, aber es gibt ja auch kein Alkohol^^ Michael und ich haben der Jugend noch ein paar deutsche Wörter beigebracht und die haben das gleich durch den ganzen Saal geschrien, aber hat ja eh keiner verstanden :D

Am Mittwochabend war dann eine Party auf dem Dach des Hauses der Braut. Das war eher für die jüngere Generation. Es gab natürlich essen und man wurde mit Henna angemalt und es wurde getanzt. Da war die Stimmung sehr gut. Michael und ich können nur keine bengalischen Tänze, aber einfach zur Musik bewegen war die Devise. Wieder waren wir die letzten, weil alle irgendwie immer schon so früh gehen ...

Am Freitag war dann die Hochzeit! Wir wollten eig 20Uhr da sein, aber die bengalische Pünktlichkeit ist da ja nicht so und wir waren ca 1,5 stunden später da. Im Endeffekt ist die "Hochzeitsfeier" am langweiligsten, weil alle nur kommen zum Essen, danach Fotos machen und dann geht man schon wieder! Es wurde in einem riesen Saal in einem Hotel gefeiert und es waren sooo viele Leute da. Das Essen war echt gut und danach haben wir natürlich ganz viele Fotos gemacht und ihr wisst meine Familie ist so groß, da will jede Cousine ein Foto mit den Deutschen. Hier ein kleiner Auszug:

           

Zusammengefasst war es sehr interessant die Traditionen bei einer bengalischen Hochzeit zu sehen und sich so schick zu machen. Aber im Focus steht natürlich das Essen und sehen und gesehen werden und dann natürlich Fotos machen. Aber es sind viel zu viele Menschen da und man kennt dann kaum jemand. Bei der deutschen Hochzeit hatten wir alle viel mehr Spaß zusammen und haben halt zusammen gefeiert. Aber ich glaube man kann das echt nicht vergleichen.

Es war auf jeden Fall ein schöner letzter Abend in Bangladesch und wir haben noch eine Pyjamaparty mit unseren Nichten gemacht, da es ja wieder so früh zu Ende war ;)

28Sept
2013

Essen & Schlafen

Abendbrot ;)

Unsere Hauptaufgabe bestand eigentlich darin zu essen und zu schlafen! Nachdem aufstehen wurde Frühstück gegessen. Dann haben wir uns ausgeruht bis es schon wieder Zeit zum Lunch war. Wenn wir dann etwas unternommen haben und zurück kamen, wurden wir auch gleich gefragt, ob wir etwas essen wollen. Natürlich nur eine Zwischenmahlzeit. Abendbrot gab es meistens spät abends, manchmal sogar erst 22-23Uhr. Aber wenn es tagsüber so warm ist, kann man erst so spät etwas essen..

Deswegen sind alle so fatty da :D

Das witzigste ist aber, dass Michael und ich trotzdem abgenommen haben!! Am 2.Tag sind wir gleich krank geworden mit Bauchschmerzen und Durchfall. Am 3. Tag wurde es schlimmer mit Fieber und Gliederschmerzen, dass wir zum Arzt gegangen sind und haben Antibiotika bekommen. Wir haben das Essen nicht vertragen und auch das Wasser war eine Umstellung. Die nächsten Tage waren Zwieback, Tee und Bettruhe angesagt. Mich hat es am schlimmsten erwischt und habe eine Woche fast nur rumgelegen, danach ging es dann wieder und wir konnte was unternehmen ;)

Aber die Lieblingsbeschäftigung in Bangladesch ist eh chilln!

beim Kuchen anschneiden   Michael du bist zu dünn, iss mal was :D

Ich bin sehr froh, dass Michael da war, deswegen war es trotz vieler Langeweile und Wartezeiten immer sehr lustig :)

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.